Arbeitsbereich

Gesundheitswesen, Krankenpflege, Altenpflege

Dieses Portfolio zeigt anhand einiger Projekte die Arbeitsweise und Bildsprache von Uwe Jesiorkowski. Er arbeitet seit etwa acht Jahren schwerpunktmäßig als Fotograf und Bildjournalist in verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens. 

In der Fotografie ist es genau wie in anderen Disziplinen wichtig, sein Arbeitsfeld zu kennen und zu beherrschen. Das braucht Übung und Erfahrung. Technisch wie gestalterisch.

Gerade sensible Lebensbereiche wie das Gesundheitswesen und die Pflege erfordern ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Geduld. Der Fotograf muss in der Lage sein, sich einerseits zurückzunehmen, um dann an richtiger Stelle umso präsenter zu sein. 

Fotografie beginnt beim ersten Gedanken an die Visualisierung einer Aussage und endet frühestens bei der Übergabe des Bildes. Dazwischen liegt der Prozess der Bildentwicklung. Die Bildentwicklung insgesamt obliegt entweder dem Fotografen allein oder ist die gemeinsame Arbeit eines Teams. In jedem Fall bedeutet Fotografie die bewusste Visualisierung einer Aussage in einer bewusst gewählten Bildsprache.

Stil und Bildsprache zeichnen die individuelle Arbeitsweise aus und helfen potenziellen Auftraggebern schon im Vorfeld den richtigen Fotografen zu finden.